Bring Your Own Device (BYOD) oder Corporate Owned, Personally Enabled (COPE): Bringts das wirklich?

Aktualisiert: Feb 4

Unabhängig davon, ob Unternehmen ihren Mitarbeitenden erlauben, private mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder Laptops im Arbeitsbereich einzusetzen oder ob sie konzerneigene Devices für die private Nutzung freigeben: Beide Modelle weisen Sicherheitsrisiken sowie arbeits- und datenschutzrechtliche Fragen auf ...


#arbeitsrecht #datenschutz #privacy #economiccrime #wirtschaftsschutz #dataprotection #businessprotection


[Artikel von Reto Fanger, erschienen im WEKA-Newsletter Datenschutz, Ausgabe 07/Oktober 2019, S. 5 f.]


Download Artikel